Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite


Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite.
Erster kompletter 8`teiliger Video Kurs für Anwender und Neueinsteiger CP-Suite.

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite. Ich glaube fest daran, dass Sie mit unserer Controlling Software enorme Einsparungen erzielen und Ihr unternehmensweites Controlling auf Autopilot schalten können.

Dieser achtteilige Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP-Suite richtet sich an Anwender der Controlling Software CP-Suite, die die Software weiter vervollkommnen möchten. 

Aber besonders auch an Neueinsteiger, die sich in der Planungsphase des Einsatzes der Controlling Software befinden. Ihnen möchten wir unseren praxiserprobten 6plus1 Schritte Masterplan zur effizienten Planung des Einsatzes der Controlling Software vorstellen.Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite (Einführungs-Video)

Nutzen Sie unsere Erfahrungen aus über 20 Jahren in Sachen Planung, Implementation und Nutzanwendung der Controlling Software aus diesem Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP-Suite.

  • Die Videos können Sie jederzeit, von jedem Ort rund um die Uhr abrufen.
  • Sparen Sie teure Beraterleistungen, indem Sie die vermittelten Inhalte und Anregungen eigenständig umsetzen.
  • Erhöhen Sie den Nutzwert aus der Controlling Software, indem Sie neue Funktionen integrieren und somit sofort für Ihre Controlling Arbeit nutzbar machen.
  • Profitieren Sie von praxisorientierten Tipps und Tricks rund um die Controlling Software CP-Suite.
  • Über 12 Stunden Controlling Power in 46 Videos in HD Qualität.
  • Sparen Sie Zeit, Geld und Ressourcen ein, indem Sie Ihre Controlling Arbeit durch die Controlling Software ständig weiter vervollkommnen und Ihr unternehmensweites Controlling somit immer mehr auf AUTOPILOT schalten!

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite

Aber vor dem eigentlichem Thema effiziente Einführung und Nutzanwendung von Controlling Software wurden für mich In den vergangenen 20 Jahren zwei grundlegende Schwerpunkte deutlich:

1. Warum sollte man überhaupt Controlling Software in mittelständischen Unternehmen einsetzen, wo doch Excel so viel im Controlling erledigen kann?

2. Warum wurden bei der Einführung und Nutzanwendung von Controlling Software die gestellten Ziele öfters leider nicht erreicht?

Studien belegen, dass immer mehr externe Faktoren auf den Erfolg eines Unternehmens Einfluss haben. Effizientes Controlling entwickelt sich immer mehr zu einem der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren.

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite

Bild: Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP-Suite

Die zentrale Erkenntnis ist heute: Wer mehr aus den vielen Zahlen und Daten auf seinen Festplatten macht, schneidet im Wettbewerb mit anderen deutlich besser ab.

Unternehmen müssen heute in unserer schnelllebigen und globalisierten Welt anders in Management und Controlling agieren als in der Vergangenheit. Märkte verändern sich und Länder wie Indien, China oder Brasilien nehmen mehr Einfluss auf das Wirtschaftsgeschehen. Die Rahmenbedingungen ändern sich radikal und nicht selten kommen ständig völlig neue Anforderungen aus dem NICHTS auf das Controlling zu. Die externen Faktoren, die auf den Erfolg eines Unternehmens Einfluss haben, werden also auch weiter ständig zunehmen.

Um in dieser schnelllebigen Zeit mit unsicheren Zukunftsaussichten Unternehmen erfolgreich steuern zu können, bedarf es genauer Kenntnis aller betriebswirtschaftlichen Fakten und Entwicklungen im Unternehmen. Dieser Herausforderung im Controlling müssen sich in Zukunft alle Unternehmen stellen, seien sie auch noch so klein.

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite

Es geht nicht mehr – wie in der Vergangenheit – um das Controlling einzelner Fachbereiche, sondern um eine ganzheitliche Unternehmensplanung und Unternehmenssteuerung.

Die strategische Ausrichtung des Unternehmens bis zum operativen Controlling mit detaillierten Planungen und Zielausrichtungen, basierend auf hoch qualifiziertem Personal verbunden mit der Fähigkeit schnell und zielorientiert reagieren zu können, ist die Zukunftsaufgabe des Controlling.

Immer wichtiger wird dabei, dass Controlling auf plausible und schnell zur Verfügung stehende Daten zurückgreifen kann, auf deren Basis sofort faktenbasierte Entscheidungen getroffen werden können. Dabei wird es in Zukunft immer mehr um die Integration von Planung, Reporting, Analyse und Simulation für das operative Controlling – also Finanz-, Konzern, Vertriebs-, Kosten-, Personal-, Einkaufs, Projektcontrolling etc. verbunden mit Risiko-Management, Möglichkeiten zur multidimensionalen Massendaten-Analyse, Konsolidierung und zum strategischen Controlling gehen.

Wer sich dem heute im unternehmensweiten Controlling nicht stellt – den wird das Leben bestrafen – morgen oder spätestens übermorgen. Dabei wird jeder einzelne Mitarbeiter wesentlich aktiver gefordert sein, einen wesentlich höheren Beitrag zum Erfolg des Controllings beizutragen.

Die Controlling Arbeit muss zukünftig in wesentlich kürzerer Zeit auf einem völlig neuen Anforderungsniveau realisiert werden.

Auch wenn möglichweise plötzlich Budget- und Unternehmenspläne über Nacht ein Verfallsdatum erhalten, Analysen neu interpretiert und Reportstrukturen verändert werden müssen, so werden softwaregesteuerte Instrumente zur Planung von Szenarien, automatische Forecast-Berechnung oder Was-wäre-wenn-Analysen zwingend immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP Suite. Es stellen sich die Fragen:

Wie gut sind die Controlling Abteilungen sowie die Mitarbeiter in den Unternehmen auf die Lösung dieser wesentlich komplexeren Aufgabenstellungen für die Zukunft vorbereitet?

Können die gegenwärtige Organisation im Controlling und die verwendeten klassischen Instrumente und Werkzeuge, wie bspw. Excel, künftig diese neuen Herausforderungen im unternehmensweiten Controlling noch erfüllen?

Oder sind Führungskräfte aus Management und Controlling – wie in den vergangenen Jahren – noch immer gefangen:

  • in ihren selbstgestrickten – seit Jahren angewendeten Tabellen- und Datenbank Lösungen?
  • in fehlenden Vorgaben mit welchen Messgrößen das Unternehmen gesteuert werden soll?
  • Zeit für eine systematische strategische Planung haben Führungskräfte im Controlling noch immer nicht.
  • IT-Abteilungen agieren noch immer als „Graue Eminenz“ und notwendige fachliche Anforderungen aus dem Controlling werden ohne größere Mühe schnell hinweggefegt.
  • Der Controller Job ist gegenwärtig mit Mehrarbeit, Überstunden, Freizeit Defiziten und einem hohen Stressfaktor verbunden.

Die hochgesteckten Ziele im Rahmen der Einführung von Controlling Software werden leider nicht immer in jedem Controlling Projekt erreicht. Und meist soll die Controlling Software daran schuld sein – meinen die einen – und die anderen haben einfach keine Zeit diese Software dann in ihrem Unternehmen einzuführen.

Oder es werden in der Controlling Software Grundeinrichtungen getätigt und so nach und nach ist man mit dem erreichten Stand eigentlich zufrieden.

Man vergisst aber des Öfteren sehr schnell, dass eine Controlling Software lebt. Und wenn ständig neue Controlling Anforderungen auf das Unternehmen zukommen – muss auch die Controlling Software diesen neuen Anforderungen anpasst werden. Oder im gegebenen Fall müssen auch neue Instrumentarien und Szenarien eingerichtet werden. 

Schaut man sich aber manchmal Projekte zur Einführung und Nutzanwendung von Controlling Software etwas genauer an – passen manche dieser Konzepte wirklich – auf einen „Bierdeckel“.

Es wird auch deutlich, dass sich viele Unternehmen auf den Anbieter der Controlling Software und seine Erfahrungen einfach verlassen. Da geht nicht immer gut.

Was fehlt meist – eine Art Masterplan zur effizienten Einführung und Nutzanwendung von Controlling Software. Was wird hingegen gemacht – man legt oft sofort mit der Installation und Einweisung los. Endresultat: Controlling Software wird nur halbherzig genutzt, kaum Effizienzgewinn, potentielle Nutzer springen wieder ab und schlimmstenfalls verfallen sie wieder in die alten Excel Strukturen. Wir haben es gleich gewusst, dass auf Excel nicht verzichtet werden kann …!

Was wäre, wenn es einen einfachen 6plus1 Schritte Masterplan gäbe, mit dem das unternehmensweite Controlling mit überschaubaren finanziellen Mitteln quasi SOFORT auf AUTOPILOT schalten könnten?
Dazu in diesem Video Kurs mehr.

Und nun viel Spass und viele Anregungen im Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung CP-Suite zur Umsetzung eines effizienten unternehmensweiten Controllings mit der Controlling Software CP-Suite.

Es ist eine Tatsache, Controlling mit oder ohne Controlling Software Corporate Planning Suite macht den Unterschied zwischen Stress, Mehrarbeit und Kopfschmerzen oder Zufriedenheit im Job und Erhöhung Ihrer Lebensqualität!

Mehr zum Thema: Erster kompletter Video Kurs Inbetriebnahme Nutzanwendung
CP Suite 
unterwww.kirchhoff-controlling.de

Terminwunsch1
Gratis und unverbindlich – 1 Stunde Online Präsentation live!

Erleben Sie die 1.000`fach in der täglichen Controlling Praxis erprobte Controlling Software Corporate Planning Suite mit all ihren Modulen und Integrationen zur operativen sowie strategischen Unternehmenssteuerung.
Klicken Sie links auf den Button und Wunschtermin anfragen!

Bitte Ihr Kommentar, Frage oder Download Anforderung

Ihre Auswahl (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Please leave this field empty.

Ihre Nachricht

captcha

Code bitte hier eintragen