Corporate Planner Finance – Standardmodell zur Integrierten Finanz- und Ergebnisplanung

YOUTube14

Corporate Planner Finance. Wie mit dem Einsatz eines Standardmodells zur Finanzplanung und Finanzcontrolling enorme Einsparungen erzielen können.

Corporate Planner Finance – Die Unternehmensführung unterliegt ständig steigenden Anforderungen. Eine zunehmende Globalisierung des Wettbewerbs und der Unternehmenstätigkeit, fortschreitende Dynamisierung und wachsende Komplexität tragen hierzu maßgeblich bei.

Für den Unternehmer bedeutet dieser Hintergrund selbstverständlich auch eine erschwerte Grundlage, um Entscheidungen schnell, effektiv und vor allem richtig treffen zu können. Doch mangelt es meist an den richtigen Werkzeugen, an einem integrierten Planungstool, das alle Belange abdeckt.

Video: Warum Sie gerade bei der Finanzplanung und im Finanzcontrolling das flexible Modul CP-Finance der CP-Suite einsetzen sollten?

Personalcontrolling
Sie wollen sich das gratis Video zum Thema ansehen …

10 Ultimative Gründe: Warum Sie gerade bei der Finanzplanung und Finanz-
controlling das flexible Modul CP-Finance der CP-Suite 
einsetzen sollten?

Wenn ja, dann bitte Ihre E-Mail-Adresse eintragen …

 

form_arrow

Im Video einige grundsätzliche Beispiele wie Sie mit dem Modul CP-Finance der Controlling Software Corporate Planning Suite im Mittelstand eine flexible Finanzplanung sowie ein transparentes Finanzcontrolling einrichten können.

Das System CP-Finance gehört zum Lieferumfang des Controlling Systems Corporate Planner. Da Corporate Planner mandantenfähig ist, kann das Modell auch von Unternehmensberatern, Steuerprüfern und Wirtschafts-
prüfern genutzt werden, um Kunden zu unterstützen und zu beraten. 

Das Modell der integrierten Finanzplanung trägt ebenfalls zu einem qualifizierten Risikomanagement im Rahmen des KonTrag (Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich) bei. 

Corporate Planner Finance – Standardmodell zur Integrierten Finanz- und Ergebnisplanung. Dynamische Integration – eine Ursache, viele Wirkungen!

Da die Teilpläne Finanzplan, Bilanz. Bewegungsbilanz, Gewinn- und Verlustrechnung etc. miteinander verknüpft sind, wirken sich Änderungen an einer Stelle sofort auf alle betroffenen Teilbereiche aus. Erhöhen sich beispielsweise die Planwerte einer Umsatzgruppe, hat dies unter anderem folgende Konsequenzen:

  • In der GuV-Struktur verändern sich der Gesamtumsatz und damit das Gesamtergebnis.
  • Der veränderte Umsatz zieht andere Zahlungsströme nach sich, die das
    Cash-flow-Ergebnis und damit auch die Kontokorrentkonten der Banken verändern.
  • Daraus errechnen sich veränderte Zinserträge oder -aufwendungen je nach Bankstand.
  • Dies verändert das Zinsergebnis und somit auch das Gesamtergebnis.
  • Jede Veränderung der Ergebnisse führt wiederum zu einer Neuberechnung der Unternehmenssteuern.
  • Auch die mit der neuen Umsatzplanung neu berechnete Umsatzsteuerzahllast bewirkt
    Änderungen im Cash-flow-Ergebnis und in der Bilanz.
  • Im Bereich der Aktiv-Seite der Bilanz führt die Veränderung der Umsatzwerte zu einem veränderten Forderungsbestand, der wiederum durch die verschiedenen Zahlungseingänge beeinflusst wird.
  • Auf der Passiv-Seite der Bilanz wird im Kapitalbereich durch das veränderte Ergebnis der GuV beeinflusst.  Sonstige Verbindlichkeiten verändern sich aufgrund veränderter Strukturen (zum Beispiel Umsatzsteuer). Unter Umständen werden Steuerrückstellungen gebildet.
  • Bei der indirekten Berechnung des Cash-flow ändert sich der Mittelzufluss/-abfluss aus laufender Geschäftstätigkeit (Ergebnis Rückstellungen), außerdem ändert sich das Working Capital
    (Forderungen aus Lieferungen und Leistungen) usw.
  • Analog zum indirekten Cash-flow wirken sich auch alle Parameter auf den direkten Cash-flow aus. 
  • Dynamische Änderung der umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten in Form von Kennzahlen, Reporte und Grafiken. Corporate Planner Finance

Und das alles resultierte nur aus der Veränderung von Planzahlen einer Umsatzgruppe. Selbstverständlich enthält das Standardmodell CP-Finance auch eine professionelle Investitionsplanung sowie ein entsprechendes Kreditmanagement-Tool.

Nicht wenige glauben diese komplexen Zusammenhänge gleichfalls mit dem Standard-Tool Excel auch so –
wie mit einer auf dieses Thema spezialisierte Controlling Software – realisieren zu können, aber weit gefehlt die Fehlerträchtigkeit steigt enorm.

Corporate Planner Finance - Standardmodell zur Integrierten Finanz- und Ergebnisplanung

Bild: Der Controller „Alptraum“

Mit Microsoft Excel können Sie fast alles machen. Man muss nur wissen wie. Und da hört bei vielen die Begeisterung für das Programm schlagartig auf. Zu kompliziert für mich, heißt es oft.
Gerade die kleineren Firmen betreiben da eher „Excel-Weitwurf“, wie Zimmermann es ausdrückt.
1

In der Folge reden die Abteilungen aneinander vorbei, wenn sie Personaldaten austauschen.
Man glaubt sich zu verstehen, aber sieht dann: Auf dem Papier stehen verschiedene Zahlen.
Ob Mitarbeiter wegen einer Grippewelle darnieder liegen oder chronisch krank sind, sei ein entscheidender Unterschied. Nur könnten bisherige Systeme das oft nicht unterscheiden.
1

Excel ist vieles – aber kein Business-Intelligence-Werkzeug. Trotzdem verwenden zahlreiche Unternehmen die allgegenwärtige Software aus Microsofts Office-Paket für BI-Zwecke – und erkaufen sich damit große Probleme.

Für die einen ist Excel das nützlichste Tabellenkalkulationsprogramm des Universums, für die Anderen eine Bürofolter. Bilanzbuchhalter und Controller wissen Excel flink mit Daten zu füttern, dafür haben sie ihren Ruf als humorfreie Erbsenzähler und Sparkommissare weg.

Wer es gar zu bunt treibt und ständig unnötige Tabellen und Charts in allen Farben baut, der gilt bald als „Excelbitionist“.
2

In komplexen, unternehmensweiten Excel Lösungen hat in der Regel nur ein absoluter Excel Spezialist eine Chance, den vom Management und Controlling geforderten Informationsbedarf entsprechend aufzubereiten sowie diesen reportingseitig zur Verfügung zu stellen.

Wie im google Keyword Tool nachzuprüfen ist, suchen über 500.000 Excel User monatlich in Deutschland nach einer Excel Formelsyntax. Corporate Planner Finance

Gehören Sie auch dazu? Dann sollten Sie eventuell auch über eine professionelle Controlling Software für Sie und Ihr Unternehmen nachdenken!

Ist Excel also wirklich so einfach und schnell im Handling? Kann jeder User Excel ohne Spezialkenntnisse in der unternehmensweiten Planung, Analyse und Reporting Excel sofort anwenden, wie es doch von vielen Excel Anwendern oder diversen Unternehmensberatungen immer gebetsartig behauptet wird? 

1 Computerwoche 20.10.2011
Manager Magazin online 29.05.2012

Es ist eine Tatsache, Planung und Budgetierung mit oder ohne Controlling Software macht den Unterschied zwischen Stress, Überstunden, Mehrarbeit und Kopfschmerzen oder Zufriedenheit, Freiheit im Job und Erhöhung Ihrer Lebensqualität!

Mehr zum Thema: Corporate Planner Finance – Standardmodell zur Integrierten Finanz- und Ergebnisplanung
unterwww.kirchhoff-controlling.de

Terminwunsch1
Gratis und unverbindlich – 1 Stunde Online Präsentation live!

Erleben Sie die 1.000`fach in der täglichen Controlling Praxis erprobte Controlling Software Corporate Planning Suite mit all ihren Modulen und Integrationen zur operativen sowie strategischen Unternehmenssteuerung.
Klicken Sie links auf den Button und Wunschtermin anfragen!

 

Bitte Ihr Kommentar, Frage oder Download Anforderung

Ihre Auswahl (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Please leave this field empty.

Ihre Nachricht

captcha

Code bitte hier eintragen