Situation Controlling im Mittelstand

Situation Controlling im Mittelstand

Situation Controlling im Mittelstand. Probleme, Frustrationen und Wünsche von Führungskräften zur Vervollkommnung des unternehmensweiten Controllings. 

Situation Controlling im Mittelstand. Einem Großteil der Unternehmen im Mittelstand geht es schon wieder besser und das ist für die deutsche Wirtschaft gut so. Viele Führungskräfte aus Management und Controlling glauben daher, dass die Finanz- und Wirtschaftskriese nun überwunden ist.

Aber das ist einfach FALSCH! Der schwierigste Teil dieser Krise beginnt erst jetzt! 

Einschlägige Studien1 zur Vervollkommnung Controlling im Mittelstand belegen, dass:

  • Die externen Faktoren, die auf den Erfolg eines Unternehmens Einfluss haben, derzeit sprunghaft zunehmen.
  • Märkte und internationale Rahmenbedingungen sich radikal verändern und nicht selten kommen daraus abgeleitet völlig neue Anforderungen aus dem NICHTS auf das Controlling zu.
  • Es nicht mehr wie in der Vergangenheit um das Controlling einzelner Fachbereiche geht, sondern um eine ganzheitliche Unternehmensplanung und -steuerung.

Situation Controlling im Mittelstand. Wie muss das Controlling im Mittelstand
auf die Veränderungen reagieren

Um in unserer schnelllebigen und globalisierten Welt mit unsicheren Zukunftsaussichten Unternehmen erfolgreich steuern zu können, bedarf es genauer Kenntnis aller betriebswirtschaftlichen Fakten und Entwicklungen im Unternehmen sowie in dessen weiteren Umfeld.  Ausgangspunkt dabei sind maximale Entscheidungssicherheit sowie eine unternehmensweite Transparenz, auf der diese Entscheidungen getroffen werden können.

Dabei wird es in Zukunft immer mehr um die Integration von operativem Controlling verbunden mit Risiko-Management, Konsolidierung und zum strategischen Controlling gehen. Die Controlling Arbeit muss zukünftig in wesentlich kürzerer Zeit auf einem völlig neuen Anforderungsniveau realisiert werden. Das ist die Zukunftsaufgabe des Controllings.

Auch wenn möglicherweise plötzlich Budget- und Unternehmenspläne im Mittelstand über Nacht ein Verfallsdatum erhalten, Analysen neu interpretiert und Reportstrukturen verändert werden müssen, so werden softwaregesteuerte Instrumente zur Planung, Simulation, automatischer Forecast-Berechnung oder Was-wäre-wenn-Analysen zwingend im Controlling immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Es geht also immer wieder im Spannungsfeld von Management und Controlling um die Frage nach der tatsächlichen Positionierung des Controllings in vielen Unternehmen.

Situation Controlling im Mittelstand. Probleme und Frustrationen von Führungskräften
im Controlling

Situation Controlling im Mittelstand

Bild: WORDLE Probleme und Frustrationen von Führungskräften im unternehmensweiten Controlling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammengefasst kann man die aktuellen Probleme zur Vervollkommnung des Controllings in folgende Kategorien unterteilen:

  • Differenzen zwischen Management und Controlling
    Während das Controlling landauf, landab versucht herauszubekommen, welche Informationen es denn nun wie und wann liefen soll, zieht sich das Management nur zu oft auf die Position zurück, dass es doch der ordinäre Controller-Job ist, dies zu definieren. 2 
  • Dafür ist kein Budget geplant
    In Zeiten einer schwachen Konjunktur neigen viele Unternehmen dazu, gerade Projekte zur möglichen Vervollkommnung des Controlling auf Eis zu legen. Ironischerweise werden dabei allzu oft ausgerechnet die für Entscheidungen so wichtigen Softwaretools und Prozesse im Controlling durch die Geschäftsleitung stiefmütterlich behandelt.
  • Dafür fehlt das qualifizierte Personal
    Wünsche oder Anforderungen zur Vervollkommnung des Controllings können von Führungskräften manchmal nicht eindeutig formuliert werden. Entweder existieren kaum Vorgaben oder das Controlling Know-how ist seit Jahren auf einem bestimmten Stand „eingefroren“. Manchmal weis weder die Geschäftsleitung, noch die Mitarbeiter wie ein modernes Controlling heute aussehen sollte oder besser aussehen muss.
  • Dafür Ist einfach keine Zeit
    Ständig kommen aus dem Nichts neue Anforderungen im Controlling an, die bisher so noch nie definiert wurden? Wieder bei der EDV betteln, damit die Daten aus verschiedenen Vorsystemen bereitgestellt werden. Sind die Daten dann bereitgestellt, weiß man aus Erfahrung, dass nun wieder Mehrarbeit folgt, da Unmengen von Excel-Tabellen, Makros oder OLAP-Würfel angepasst und geprüft werden müssen. Und kaum ist eine Anforderung erfüllt, kommen bereits neue Anforderungen aus dem NICHTS – und alles beginnt wieder von vorn.
  • Controlling ist was für die Controller, die bekommen das schon irgendwie hin
    Gerne wird in mittelständischen Unternehmen das Controlling von der Geschäftsführung einfach ohne klare Vorgaben an die Controlling Abteilungen delegiert. Doch Controlling ist nicht nur eine freundliche Umschreibung für Buchhaltung und Kostenrechnung, sondern auch von Deckungsbeiträgen für Produkte, Dienstleistungen, Kunden etc. oder von Abteilungen oder Prozessen. Erst wenn die Zielstellungen für das Controlling klar definiert sind ist davon auszugehen, dass überhaupt auch die entsprechenden relevanten Informationen zur im Rahmen der Entscheidungsvorbereitung und Entscheidungsfindung für die Geschäftsführung erbracht werden können.
  • Das Controlling wird durch einen externen Dienstleister realisiert
    Von externen Controllern bekommt man die Zahlen und Daten meist zeitverzögert. Manchmal vergehen Tage, oft auch Wochen, bis die Ergebnisse vorliegen. Man würde im schlimmsten Fall noch gar nicht merken – wenn das Unternehmen bereits am Ende ist.
  • Probleme zwischen Anbietern und Interessenten bei Controlling Tools
    Controlling-Software gibt es wie Sand am Meer. Würde man nur drei oder vier beliebige Produkte explizit miteinander vergleichen oder gar testen, bräuchte man Monate, ohne zu einem endgültigen Ergebnis kommen zu können. Wer hat heute diese Zeit zur Verfügung?

    Fazit: Also lassen wir es doch lieber gleich?
  • EDV manchmal Ausbremser für das Controlling?
    Manchmal übernimmt die IT-Abteilung sehr schnell das Ruder bei Evaluierungen oder agiert als „Graue Eminenz“ im Hintergrund und rückt somit IT-Aspekte in den Fokus. Schnell sind dabei notwendige fachliche Anforderungen aus den Controlling Abteilungen ohne größere Mühe hinweggefegt, weil die neue Controlling Lösung dann einfach nicht ins IT-Konzept passt. 1

Viele Jobs im Controlling sind heute mit Mehrarbeit, Überstunden, Freizeit Defiziten, Überarbeitung und einem hohen Stressfaktor verbunden. Es stellt sich die Frage, warum die Fluktuation in diesem Job immer größer wird? Wohin soll das noch führen, wenn der Controller in den Unternehmen zum „Wander-Arbeiter“ wird. 

In den vergangenen Jahren haben wir hunderte Führungskräfte aus Management und Controlling zu ihren aktuellen Problemen, Frustrationen  und Wünschen befragt.

Situation Controlling im Mittelstand. Was also wünschen sich Führungskräfte
zur Vervollkommnung des unternehmensweiten Controllings

Situation Controlling im Mittelstand

Bild: WORDLE Probleme und Frustrationen von Führungskräften im unternehmensweiten Controlling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Wünsche vieler Controller lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Sie wollen stärker an den Entscheidungsprozessen im Unternehmen mitwirken. 
  • Sie möchten endlich wieder entsprechend ihrer Qualifikation kreativ ihre Arbeit verrichten und nicht monoton Excel-Tabellen füllen und zusammen schrauben. 
  • Sie wünschen sich mehr Unterstützung vom Management und mehr Eigenverantwortung bei der Auswahl, der für sie notwendigen Werkzeuge, die sie zur Planung, Analyse, Simulation und Reporting benötigen. 
  • Sie wünschen sich eine einheitliche Sicht von Management und Controlling, mit welchen Werkzeugen und Informationen das Unternehmen gesteuert werden soll. 
  • Sie wünschen sich Planungssicherheit und dass Planungsphasen wesentlich kürzer, einfacher und transparenter werden. 
  • Sie wünschen sich, dass sie wesentlich schneller und effizienter auf neue Anforderungen in Management und Controlling reagieren können.
  • Von Überstunden und Mehrarbeit und dem auf ihnen lastenden Zeitdruck wollen sie sich befreien.

Zusammengefasst wünschen sich Controller wieder mehr Power, mehr Effizienz und Imagegewinn für das gesamte unternehmensweite Controlling. Und nicht zu vergessen, Controlling soll Ihnen einfach wieder mehr Spaß machen.

Leider bleiben es oft Wünsche und alles bleibt in den Unternehmen so, wie es seit vielen Jahren gemacht wird. Nur keine Veränderung! Irgendwann finden sich Controller dann mit dieser Situation ab und es werden gar keine Wünsche mehr geäußert.

Prof. Kruse hat es in seinem Video „Die acht Regeln für völligen Stillstand in den Unternehmen“ 3 auf den Punkt gebracht: So kann man sicher sein, dass sich in Ihrem Controlling nichts tut?

Zusammenfassung Situation Controlling im Mittelstand

Fasst man nun Anforderungen, Probleme und  Wünsche zu einer möglichen Vervollkommnung des unternehmensweiten Controllings im Mittelstand zusammen könnte man zu dem Schluss kommen, dass Führungskräfte im Controlling noch immer gefangen sind:

  • in ihren selbstgestrickten – seit Jahren angewendeten Tabellen- und Datenbank Lösungen.
  • in fehlenden Vorgaben mit welchen Messgrößen das Unternehmen gesteuert werden soll.
  • Daten, Reporte und Informationen, die das Controlling präsentiert, werden vom Management häufig einfach ignoriert.
  • Zeit für eine systematische strategische Planung haben sie noch immer nicht.
  • Der Job ist gegenwärtig mit Mehrarbeit, Überstunden, Freizeit Defiziten und einem hohem Stressfaktor verbunden.  

Situation Controlling im Mittelstand. Es stellen sich zwangsläufig die beiden Fragen:

1   Wie gut sind die Mitarbeiter in den Controlling Abteilungen auf die Lösung dieser wesentlich komplexeren            Aufgabenstellungen für die Zukunft vorbereitet?

2   Können die gegenwärtige Organisation im Controlling und die verwendeten klassischen Instrumente und            Werkzeuge künftig diese neuen Herausforderungen im unternehmensweiten Controlling noch erfüllen?

Es ist 5 Minuten vor 12:00 Uhr und Zeit zum Handeln zur Vervollkommnung des unternehmensweiten Controllings in mittelständischen Unternehmen!

Und wann handeln Sie?

  1. Aktuelle BARC Studien 2013/2014
  2. Götz, Oertel, StrategieAgentur, 2011
  3. Kruse, YouTube „Die acht Regeln für völligen Stillstand in den Unternehmen“ 2013

Es ist eine Tatsache, Controlling mit oder ohne Controlling Software Corporate Planning Suite macht den Unterschied zwischen Stress, Überstunden, Mehrarbeit und Kopfschmerzen oder Zufriedenheit, Freiheit im Job und Erhöhung Ihrer Lebensqualität!

Mehr zum Thema: Vervollkommnung Controlling im Mittelstand mit der 
Controlling Software CP-Suite unterwww.operatives-controlling4winners.de

Terminwunsch1
Gratis und unverbindlich – 1 Stunde Online Präsentation live!

Erleben Sie die 1.000`fach in der täglichen Controlling Praxis erprobte Controlling Software Corporate Planning Suite mit all ihren Modulen und Integrationen zur operativen sowie strategischen Unternehmenssteuerung.
Klicken Sie links auf den Button und Wunschtermin anfragen!


Bitte Ihr Kommentar, Frage oder Download Anforderung

Ihre Auswahl (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte lasse dieses Feld leer.

Ihre Nachricht

captcha

Code bitte hier eintragen